Effizienzhaus-Experte: Anforderungen und Kosten.

Darstellung im Expertenprofil: Vorteile im Überblick.

Wenn Sie sich als Effizienzhaus-Experte in der Experten-Datenbank der dena eintragen, werden Sie Teil eines bundesweiten Netzwerks von Fachleuten im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren. Sie erhalten von der dena das Logo "Effizienzhaus-Experte" und können Ihre Leistungen damit bewerben. So können Sie potentiellen Kunden eine Auswahlhilfe geben, die Sie von der Konkurrenz abhebt.

Damit Sie in unserer Datenbank schnell gefunden werden, erscheint Ihr Expertenprofil mit dem dazugehörigen Logo immer ganz oben in der Trefferliste. Außerdem können Sie mehrere Dienstleistungen, die Ihrer Qualifikation entsprechen, anbieten. So stehen zum Beispiel neben dem Ausstellen von Energieausweisen auch die Themengebiete Heizung, Dämmung Fassade /Dach oder Fenster zur Auswahl.

Außerdem können Sie sich mit Ihrem Eintrag als Effizienzhaus-Experte der dena auch als Aussteller für Energieausweise mit dena-Gütesiegel registrieren lassen. Damit können Sie z.B. gültige Nachweise erstellen, um Wohnhäuser mit dem dena-Gütesiegel Effizienzhaus zertifizieren zu lassen.

Wichtig: Bei der Expertendatenbank der dena handelt es sich nicht um die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes

Sachverständige, die bei der KfW eine Bestätigung zum Antrag oder einen Online-Antrag in den Förderprodukten Energieeffizient Bauen (153) und Sanieren (151, 152, 430) erstellen möchten, müssen seit dem 1.6.2014 in der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes eingetragen sein. Die Listung als Experte für die Vor-Ort-Beratung (BAFA) sowie als Energieberater im Mittelstand (BAFA) ist ebenfalls möglich. Es gilt das Regelheft der Energieeffizienz-Expertenliste für Bundesförderprogramme. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Qualifikationsanforderungen.

Für den Eintrag als Effizienzhaus-Experte sind Fachleute in baunahen Berufen wie z.B. Architekten, Ingenieure und qualifizierte Handwerker berechtigt. Sie müssen die Qualifikationsvoraussetzungen laut §21 oder §29 der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen und nachweisen können. Zusätzlich ist eine der folgenden Qualifikationen erforderlich:

  • Nachweis einer vom BAFA anerkannten Weiterbildung zum Energieberater oder
  • Nachweis einer von der dena als gleichwertig anerkannten Weiterbildung oder
  • Nachweis einer Zusatzqualifikation wie zum Beispiel einer Fort- und Weiterbildung als zertifizierter Passivhausplaner. Auch die Beteiligung an bestimmten Netzwerken wird als Zusatzqualifikation anerkannt. Dazu gehören zum Beispiel die Netzwerke "eza!-partner-energieberatung", "proKlima Energielotse" sowie "Energie Experten" im Bereich Energieberatung, ein qualifiziertes Netzwerk der Bremer Energie-Konsens GmbH.

Alle Fachleute, die in der Experten-Datenbank der dena gelistet sind, sind zu einer regelmäßigen Weiterbildung im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren verpflichtet. Lesen Sie mehr Details zu den Qualifikationsanforderungen im Regelheft „Expertendatenbank energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Zusätzliche Anforderungen bei gleichzeitiger Registrierung als Aussteller für Energieausweise mit dena-Gütesiegel 

Der Energieausweis mit dena-Gütesiegel unterliegt einem Qualitätssicherungssystem. Wenn Sie sich mit Ihrem Eintrag als Effizienzhaus-Experte auch für die Ausstellung von Energieausweisen mit dena-Gütesiegel registrieren lassen wollen, lesen Sie bitte mehr dazu im Regelheft „Ausstellung von Energieausweisen mit dena-Gütesiegel".

Kosten.

Der Eintrag als Effizienzhaus-Experte ist kostenpflichtig. Die Eintragungsgebühr inklusive dem ersten Jahresbeitrag beträgt 150 Euro zzgl. MwSt. Der Jahresbeitrag in den darauf folgenden Jahren beträgt 100 Euro zzgl. MwSt. Der Antrag auf Zulassung als Aussteller für Energieausweise mit dena-Gütesiegel ist ein optionaler Teil des Eintrags als Effizienzhaus-Experte. Hierfür fallen keine zusätzlichen Kosten an. 

Kontakt

Haben Sie Fragen zur Expertensuche
oder zu Ihrem Experteneintrag? Unser Experten-Team hilft Ihnen gerne weiter:

Mail: energieausweis@dena.de
Tel:        +49 (0)30 72 61 65 828
(Mo bis Do 9-12 Uhr, Mo und Mi 14-16 Uhr)

 
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie