Aussteller von Energieausweisen: Anforderungen, Kosten und Hinweise.

Anforderungen

Um sich als Aussteller für Energieausweise in die Expertendatenbank der dena eintragen zu können, müssen Sie die Anforderung gemäß § 21 oder § 29 der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen und nachweisen. Je nach Umfang Ihrer Qualifikation kann die Eintragung für die Bereiche Wohngebäude und/oder Nichtwohngebäude erfolgen.

Für den Nachweis der Ausstellungsberechtigung gemäß § 21 EnEV wird in der Regel eine Erst- und Zweitqualifikation benötigt. Details diesbezüglich können dem entsprechenden Paragrafen entnommen werden.

Folgend werden beispielhaft zwei Kombinationen aus Erst- und Zweitqualifikation gezeigt, die den Anforderungen genügen.

Beispiel 1:
Hochschulstudium Architektur (Erstqualifikation) und eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in wesentlichen bau- oder anlagentechnischen Tätigkeitsbereichen des Hochbaus (Zweitqualifikation). Die Eintragung kann für den Bereich Wohn- und Nichtwohngebäude erfolgen.

Beispiel 2:
Meisterabschluss als Zimmerer (Erstqualifikation) und Weiterbildung gemäß EnEV Anlage 11 Absatz 2 (Zweitqualifikation). Die Eintragung kann den Bereich Wohngebäude erfolgen.

 

Die Voraussetzungen für eine Ausstellungsberechtigung gemäß § 29 EnEV können Absatz 4 bis 6 des entsprechenden Paragrafen entnommen werden. Dies ist z.B. der Fall, wenn Sie bis zum 25. April 2007 eine Weiterbildung zum Energieberater des Handwerks begonnen und danach erfolgreich abgeschlossen haben.

 

Kosten

Für den Eintrag als Aussteller von Energieausweisen beträgt die Eintragungsgebühr inklusive erstem Jahresbeitrag 35 Euro zzgl. MwSt. Der Jahresbeitrag in den darauf folgenden Jahren beträgt 25 Euro zzgl. MwSt.

 

Hinweise

Die Expertendatenbank ist mit der Effizienzhaus-Datenbank der dena verknüpft. Wenn Sie Gebäude, an denen Sie beim Bau oder bei der Sanierung beteiligt waren, in der Effizienzhaus-Datenbank präsentieren, können Sie in Ihrem Expertenprofil auf diese Referenz(en) verweisen. Zugleich kann Ihr Profil dann über die Projektbeteiligung aus einem Gebäudedatensatz aufgerufen werden.

Es gibt also zwei Wege, über die Ihre Einträge in unserer Datenbank gefunden werden:
Entweder direkt über die Suche Aussteller von Energieausweise oder als Beteiligter eines Effizienzhaus-Projekts.

 

Wichtig: Bei der Expertendatenbank der dena handelt es sich nicht um die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes

Sachverständige, die bei der KfW eine Bestätigung zum Antrag oder einen Online-Antrag in den Förderprodukten Energieeffizient Bauen (153) und Sanieren (151, 152, 430) erstellen möchten, müssen seit dem 1.6.2014 in der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes eingetragen sein. Die Listung als Experte für die Vor-Ort-Beratung (BAFA) ist ebenfalls möglich. Es gilt das Regelheft der Energieeffizienz-Expertenliste für Bundesförderprogramme. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kontakt

Haben Sie Fragen zur Expertensuche
oder zu Ihrem Experteneintrag? Unser Experten-Team hilft Ihnen gerne weiter:

Tel: +49 (0)30 72 61 65 828
(Mo bis Fr 9-12 Uhr sowie Mo und Mi 14-16 Uhr) oder Mail: energieausweis@dena.de

 
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie